In welchem Online Casino solltest Du spielen? Deutsch
Which
Vilket

Die Geschichte von Roulette

Roulette wurde in Frankreich Mitte des 18. Jahrhunderts erfunden. Roulette bedeutet "kleines Rad" auf Französisch. Seine Wurzeln führen nach England zurück, zum Beginn des 18. Jahrhunderts. Aber der erste moderne Roulettekessel wurde im Jahr 1796 in Paris verwendet.

The History of Roulette

Das Spiel basiert auf dem Zufall, wobei das Casino stets einen festen Vorteil hat. Wenn Du auf eine einzelne Zahl setzt, hast Du einen Einsatz von x35, während es 37 oder 38 Zahlen gibt. Das Spiel besteht aus einem sich drehenden Rad und einem Ball. Das Rad hat 36 Zahlen und eine 0 (oder 36 Zahlen, eine 0 und eine 00 im American Roulette).

Der Ball kann auf jeder dieser Nummern anhalten. Du kannst auf jede der Zahlen einzeln oder auf ein paar Zahlen gleichzeitig setzen, aber wenn der Ball bei 0 oder 00 stoppt, sind alle Einsätze verloren, außer die, die genau auf 0 oder 00 gemacht wurden.

In den folgenden Paragrafen erklären wir, was Roulette ist und wie man es in einem Casino spielt. Wichtiger noch, wir erklären wie man es nicht spielen sollte. Falls Du neu bei Roulette sein solltest, wirst du hier viele nützliche Informationen über das Spiel und seine Regeln finden - also schnalle Dich an.

Regeln

Die Regeln von Roulette sind ziemlich einfach. Jeder kann sie in wenigen Minuten erlernen und anfangen zu spielen. Das Spiel benötigt einen Roulettekessel, eine Auszahlungstabelle, einen Ball und Chips, um Einsätze zu machen. Es gibt einen Croupier, der den Ball im Roulettekessel zum Rollen bringt und wenn ein Ball bei einer bestimmten Zahl stoppt, gewinnt diese Zahl. Du kannst auf eine Zahl selbst oder auf eine Gruppe von Zahlen setzen.

Es gibt zwei Arten von Roulette: europäisch und amerikanisch.

Die amerikanische Version hat 38 Nummernfächer und zwei von ihnen sind leer. Der Bankvorteil beträgt 5,26%, was bedeutet, dass das Casino langfristig 5,26% aller Einsätze einnimmt. Europäisches Roulette (mit nur einer Null) hat einen Bankvorteil von 2,7%, was fast halb so viel ist wie der des amerikanischen. Allerdings hat es normalerweise einen größeren Mindesteinsatz, also wird es von High-Rollern bevorzugt.

Das Interessante daran ist, dass beide Versionen eigentlich europäisch sind. Dasjenige, das jetzt amerikanisch genannt wird, ist das originale Roulette, das in den 1790ern in Paris vorgestellt wurde. Währenddessen wurde die europäische Version von François Blanc 1843 eingeführt, um gegenüber anderen Casinos einen Vorteil zu haben.

Es gibt auch ein paar Regeln, die das Spiel für Dich vorteilhafter machen könnten. Diese Regeln nennen sich "La Partage" und "en Prison". Sie sind sich ziemlich ähnlich, aber wir müssen sie uns separat ansehen:

  1. "La Partage" bedeutet "Teilen" auf Französisch und diese Regel ist ziemlich läufig in europäischen Casinos. Wenn an einem Tisch mit der La Partage Regel gespielt wird und der Ball landet auf der Null, kann die Hälfte aller even-money Einsätze (Quote 1:1 - hoch-niedrig, gerade-ungerade, schwarz-rot) von Spielern zurückgenommen werden. Nur die Hälfte der Einsätze geht verloren. Dies reduziert den Vorteil des Hauses zu 1.3 %, was die beste Rate ist.

  2. Die Atlantic City Roulette-Regeln entsprechen La Partage, gelten aber für amerikanisches Roulette anstelle des europäischen. In Atlantic City hast Du einen Hausvorteil von 2,63% bei even-money Einsätzen.

  3. Die "en Prison" Regel ist eine Variante der La Partage Regel für europäisches Roulette. Wenn der aktuelle Spin Null ist, kannst Du die La Partage Regel befolgen oder den gesamten Einsatz für einen weiteren Spin desselben Einsatzes auf dem Tisch belassen (Du platzierst es "im Gefängnis"). Wenn der Einsatz bei dem nächsten Spin gewinnt, kannst Du ihn zurückgewinnen, und wenn er verliert, verlierst Du ihn.

Auszahlungstabelle

Es gibt eine standardmäßige Auszahlungstabelle für Roulette und der einzige Unterschied zwischen Auszahlungstabellen für amerikanisches und europäisches Roulette ist, dass die amerikanische eine 00 hat. Am Anfang sieht es vielleicht etwas kompliziert aus, aber wir werden alles darüber erklären und dann wirst Du sehen, wie einfach es ist.

Paytable

Warum ist Roulette so berühmt?

Seit dem Tag seiner Erfindung gibt es viel Gerede über Roulette, einschließlich der diabolischen Theorie. Die Summe aller Zahlen auf einem Roulettekessel entspricht 666, der sogenannten "Nummer des Biests", was dieses Spiel automatisch irgendwie böse macht.

Why so Famous?

Roulette kommt auch in hunderten von Romanen, Kurzgeschichten, Theaterstücken und Filmen als fatale Leidenschaft reicher und armer Menschen vor. Die sind in der Tiefe der Sünde und der Gewalt allesamt wegen dieses Spiels gesunken. Spürst Du unseren Sarkasmus?

Spielsysteme

Leider gibt es zu viele Geschichten über Personen, die alles beim Roulette-Spielen verloren haben und zu wenige über Menschen, die ein Vermögen erspielt haben. Trotzdem hoffen die Leute, dass sie gewinnen und manche versuchen sogar ein System zu finden, um grundlegende Mathematik zu überlisten.

Wir werden alles über diese Systeme im Allgemeinen erklären, sowie einige etwas genauer. Aber bevor wir das tun, solltest Du eins wissen: keine Wettstrategie kann den Vorteil der Bank auf lange Sicht überlisten.

Es gibt viele Roulette Wettstrategien und keine von ihnen ist irgendetwas wert. Jeder Anfänger sollte wissen, dass die Gewinnchancen bei Roulette immer gleich sind, egal was Du tust. Du kannst ein komplizierte Wettstrategie spielen, zufällige Wetten mit geschlossenen Augen machen oder einfach All-In gehen und es macht keinen Unterschied. Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen wird sich nicht ändern. Die Wahrscheinlichkeit, auf Schwarz zu gewinnen, steigt nicht, wenn der Ball hundertmal hintereinander auf einer roten Farbe endet. Es bleibt die gleiche wie die Wahrscheinlichkeit, zum 101. Mal rot zu treffen.

Lass uns mal die bekanntesten Wettstrategien ansehen:

  1. Martingalespiel. Dieses ist die beste von allen und bietet Dir ein paar Möglichkeiten. Der Trick hier ist, Deinen Einsatz jedes Mal zu verdoppeln, wenn Du verlierst. Indem Du das tust, stellst Du sicher, dass Du zumindest Deinen Verlust zurückgewinnst, sobald Du einmal gewinnst. Das sieht ganz gut auf den ersten Blick aus, bis Du anfängst zu zählen.

    Lass uns annehmen, dass Du mit 5 € angefangen hast und dann 8 Mal verloren hast: der neunte Einsatz wird dann 1280 € sein, was mehr ist als die meisten Roulette Tische für einen einzigen Spin als Einsatz erlauben. Das Martingalespiel hat zwei wichtige Nachteile.

    1. Erstens, es rettet Dich vielleicht von kleinen Verlusten, aber wenn Du verlierst – verlierst Du richtig viel.

    2. Das zweite Problem ist, dass die Strategie nur funktioniert, wenn es keinen Höchsteinsatz gibt und Du unendlich viel Geld hast. In allen anderen Fällen wirst Du Dein Budget oder den Höchsteinsatz überschreiten. Das Lustige daran ist, dass manche Leute denken, sie hätten wegen der Strategie gewonnen. Sie hätten sicherlich auch ohne die Strategie gewonnen, aber sie werden es nie herausfinden.

  2. Grand-Martingalespiel. Diese Strategie besagt, dass Du nicht nur Deinen Einsatz verdoppeln solltest, wenn Du verlierst, sondern auch noch eine Einheit draufsetzen solltest. Zum Beispiel, wenn Du 10 € verlierst, wir der nächste Einsatz 30 € (10 x 2 + 10) sein, und der nachfolgende 70 € (30 x 2 + 10) und so weiter. Die Nachteile sind die gleichen: Du kannst dieses System nutzen, wenn Du sehr viel Geld hast.

  3. Du kannst auch noch eine andere Strategie nutzen, welche angeblich flexibler und eher auf “gewinnen” und nicht auf “nicht gewinnen” fokussiert ist. Demnach solltest Du jedes Mal 25 % all Deiner Chips setzen. Dadurch erhöhst Du automatisch die Einsätze, wenn Du gewinnst und senkst sie, wenn Du verlierst. Das Problem ist das wieder Selbe - Du gewinnst, wenn Du Glück hast und Du verlierst, wenn Du keins hast. Also genauso, wie wenn Du ohne Strategie spielst. Ein weiterer Nachteil ist, dass wenn Du eine signifikante Menge verlierst – 25 % Deiner gesamten Chips könnten nicht genug zum Spielen sein.

Auf den ersten Blick scheinen manche Strategien nützlich zu sein, aber die Mathematik beweist, dass keine dieser Systeme Dich zum Gewinn führen. Die Bank besiegt stets alle Wettstrategien, aber es gibt einen Weg, um das Casino zu besiegen: Spiele mit einem beschädigten Roulettekessel, oder beobachte und lerne, wie der Croupier den Ball wirft. Diese Möglichkeit wird in vielen Büchern widergespiegelt und hat sogar ein paar historische Beispiele.

Manche Roulettekessel haben Mängel, was ihre Art und Weise zu drehen verändert und manche Croupiers machen Bewegungen, die ihren Wurf des Balls vorhersehbar machen. Professionelle Spieler und Betrüger aller Art können solche Dinge erkennen und davon profitieren. Aber selbst, wenn Du an einem mangelbehafteten Kessel spielst wirst Du nicht zu viel gewinnen, da alle Roulettekessel und Croupiers durchgehend überwacht werden. Jegliche großen Gewinne sind verdächtig.

Abschließende Gedanken

Roulette ist ein Spiel, das viel Spaß macht, von jedem gespielt werden kann und einfache Regeln hat. Aber wie jedes Glücksspiel ist es gefährlich für diejenigen, die glauben, dass der Zufall mit einer Strategie ausgetrickst werden kann. Es gibt keine effiziente Wettstrategie für Roulette, also behalte im Hinterkopf, dass das Spiel zur Unterhaltung da ist und einfach um Spaß zu haben!

Updated: 27 Apr 2018

Erfolgreich!!!

Deine Email wurde erfolgreich bestätigt.

Kommentare

Willst Du diesen Kommentar wirklich löschen?

Betat Casino
Um Ihnen hier die bestmögliche Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen und auf unserer Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie zu.
COOKIES ERLAUBEN